Roland Hermann erfolgreich bei JuniorSkills in OÖ

Wir sind besonders stolz auf unseren Lehrling Roland Hermann, der ein dreigängiges Menü aus einem teils unbekannten Warenkorb zauberte und im Bereich Koch/Köchin den zweiten Platz belegte.

Am Donnerstag, 18.10.2018 fanden in der Berufsschule Altmünster die Landesmeisterschaften der Tourismusberufe in Oberösterreich statt. Ausgezeichnet wurden die Bereiche Hotel- und Gastgewerbeassistenten/-tinnen, Restaurantfachmann/- frau, Koch/Köchin.

 

Roland Hermann über sich

Darum wurde ich Koch?

Auf der Suche nach dem richtigen Beruf, habe ich in viele Sparten hineingeschnuppert, jedoch habe ich mich nirgends zu 100% wohl gefühlt. Zuletzt besuchte ich die HTL Braunau. Als ich das 2. Studienjahr zur Hälfte hinter mich gebracht hatte, war meine Motivation allerdings am Nullpunkt. Genau zu dieser Zeit startete ich auch die ersten kleineren Versuche am Herd. Nach weiteren zwei Monaten entschied ich mich dann Koch zu werden.  Nachdem ich mich bei einigen Betrieben als Lehrling beworben hatte, fiel meine Wahl auf das Revital Aspach.

 

Wie entdeckte ich meine Leidenschaft fürs Kochen?

Angefangen habe ich mit einfachen Gerichten aus der Knorrpackung. Doch irgendwann war mir das nicht mehr genug – ich wollte immer mehr selbst machen. Kurz vor dem Lehrantritt hatte ich dann schon die erste Pizza für meine Familie gebacken.

Zu dieser Zeit begann auch meine Experimentierphase mit ausgefallenen Lebensmitteln. Angefangen von Insekten – übrigens sehr gesund und lecker – bis hin zu Kängurusteaks, Schneckengulasch und Straußenwürstel war alles mit dabei.

Während ich in der Arbeit die traditionelle Küche kennen lernte, wurde ich Zuhause mit der Zeit „ruhiger“ und schlug die süße Richtung ein. Ich versuchte mich am Torten backen. Zu größeren Ereignissen, wie zB Silvester tischte ich aber schon noch groß auf und kochte auch mal ein sieben Gänge Menü. Nach dieser Entwicklung entschied ich mich, dass ich bei einem Wettbewerb mitmachen möchte.

Wie ich zur Landesmeisterschaft für Tourismusberufe kam

Gestartet hat mein Vorhaben mit dem Engagement für meine Teilnahme. Nach einem Jahr des langen Wartens kam dann endlich die erlösende  E-Mail vom Obmann des VKÖ in der mir die Ausschreibung und der Warenkorb für das Hauptgericht mitgeteilt wurden. Ich ließ mir lange Zeit dafür mein Menü zu kreieren und erst am Vorabend des Einsendeschlusses stand es endgültig fest, was ich kochen wollte. Vier Wochen später kam die Nachricht, dass ich mit dabei bin. Nun war mein Ehrgeiz richtig geweckt, ich bereitete mich gleich doppelt vor und kochte das Menü einmal in der Arbeit und einmal Zuhause. Als der Tag des Wettbewerbes gekommen war, wurde ich immer nervöser. Ich begann mit der Ausarbeitung der Vorspeise und des Desserts. Mit der Zeit fühlte ich mich immer wohler und die Arbeit ging mir leicht von der Hand. Als der Service begann, wurde ich aber doch wieder von meiner Aufregung übermannt. Aber dann startete schon die  Fachjury mit ihrer Bewertung. Die Punkte wurden vergeben und nach kurzer Zeit standen die Sieger fest. Als ich mit dem 2. Platz belohnt wurde, fiel auch die letzte Anspannung von mir ab und meine Freude über das Erreichte war groß.

 

Mein Meisterschafts-Menü:

Hühnerleberparfait | Madeiragelee | Rote Rüben-Carpaccio | Rote Linsencreme | Preiselbeerchutney

Bunt gespicktes Hüferschwanzel | Semmelknödel-Souffle | dreierlei vom Hokkaido | Portweinjus

Blätterteigtäschchen | Maroni-Mascarpone-Fülle | Apfeltatar | Sauerrahm-Mousse

 

Möchtest auch du deine Fähigkeiten unter Beweis stellen und eine Lehre im Hotel- und Gastgewerbe starten?

Dann bewirb dich im Revital Aspach - wir fördern Talente in einem familiären Umfeld.

Interesse geweckt? Wir freuen uns über Deine Kontaktaufnahme unter 07755/6801-526 | bewerbung@revital-aspach.at oder Ihre direkte Anfrage über unser Online-Formular.

 

Zurück

Angebot