Akupunktur - eine gute Alternative

Die Akupunktur ist ein Bestandteil der Traditionell Chinesischen Medizin, kurz auch TCM genannt.

Die TCM stellt in sich ein ganzheitliches Medizinsystem dar. Sie zählt zu den Regulationstherapie, das heißt, sie kann Kräfteungleichgewicht im Körper ausgleichen. Die traditionelle chinesische Medizin geht im Prinzip von einem erweiterten Menschenbild aus, das Körper, Seele und Geist als untrennbare Bestandteile des Menschen ansieht.

Daher beinhaltet ihre Therapie nicht nur die Akupunktur, sondern bezieht auch die Ernährung und Kräutertherapie mit ein. Außerdem stellt die körperliche und geistige Entspannung einen wesentlichen Bestandteil dar, wofür körperliche Übungen und auch Meditationsübungen eingesetzt werden.

In der TCM wird die Lebensenergie, das sogenannte Qi, verantwortlich für den Gesundheitszustand gemacht. Diese Lebensenergie zirkuliert in Leitbahnen, die man auch Meridiane nennt und auf denen die Akupunkturpunkte, wie Perlen auf einer Kette, aufgefädelt sind. Blockaden, Fülle oder Mangel der Energie beeinflussen unser Qi negativ und sind somit Auslöser für Erkrankungen.

In der traditionellen chinesischen Medizin wird dieser Effekt durch die gegensätzlich wirkenden Kräfte Yin und Yang dargestellt. Eine Störung dieses Gleichgewichtes, also eine Fülle oder Mangel in einem der beiden, führt zur Krankheit. Die Akupunktur kann das Gleichgewicht wieder herstellen, den inneren Arzt aktivieren und dadurch die Gesundheit verbessern.

Nach wissenschaftlichen europäischen Maßstäben kann die Akupunktur folgendermaßen erklärt werden: Die Behandlung der Akupunkturpunkte, zB durch feine Nadeln, führt zu einer Stimulation der Nervenendigungen und damit zu einem direkten Effekten am Rückenmark und in Teilen des Gehirns. Die Weiterleitung von Schmerzimpulsen kann schon im Rückenmark unterdrückt werden. Außerdem werden körpereigene Übermittlerstoffe und Opiate freigesetzt. Damit benützt die Akupunktur körpereigene Systeme und unterstützt so die Selbstheilungskräfte jedes Menschen. Dadurch kann die Heilung einer Erkrankung durch den Patienten selbst herbeigeführt werden.

Grundsätzlich gilt: "Akupunktur heilt, was gestört ist, Akupunktur heilt nicht was zerstört ist“

 

Behandlungsmöglichkeiten

Die Akupunkturpunkte können auf verschiedene Weisen bearbeitet werden:

  • Nadeln = Akupunktur
  • Stimulation durch Fingerdruck = Akupressur
  • Wärmebehandlungen = Moxibustion
  • Softlaserstrahl = Laserakupunktur

 

Eine weitere Unterscheidung ergibt sich durch das Behandlungsgebiet. Angewandt wird die Körperakupunktur und Ohrakupunktur.

Bei der Körperakupunktur werden Akupunkturpunkte behandelt, welche auf 12 Meridiane (Engergieleitbahnen) über den ganzen Körper verteilt liegen. Die Akupunkturpunkte bei der Ohrakupunktur befinden sich lediglich auf und hinter der Ohrmuschel. Jede Erkrankung kann mit verschiedenen Akupunkturmethoden behandelt werden, somit können natürlich auch mehrere Akupunkturmethoden zur Wirkungsverstärkung gleichzeitig angewendet werden.

 

Die hauptsächlichen Wirkungen der Akupunktur sind:

  • Schmerzstillung
  • Psychisch beruhigende und ausgleichende Wirkung
  • Immunstimulierende Wirkung
  • homöostatische Wirkung (zB Blutdruck, Blutzucker)
  • muskelentspannende Wirkung (zB Sportverletzungen, aber auch Asthma Bronchiale, usw.)
  • Suchtbehandlung (Nikotin, Alkohol, Esssucht, usw.)

 

3 Beispiele zur schnellen Hilfe durch Akupressur bei Kopfschmerzen:

  1. Pressen Sie mit Daumen und Zeigefinger die Mitte des Nasenrückens.
  2. Pressen Sie mit Zeige- und Mittelfingern in die Vertiefung hinter den Ohren.
  3. Massieren Sie kreisförmig die Schmerzpunkte über den Augenbrauen.

Bei akuten Beschwerden behandeln Sie diese Punkte bei Bedarf, bei länger andauernden Beschwerden 1-3 mal täglich.

Wenn ein Punkt sehr empfindlich ist, drücken Sie nur leicht für ca. 30 Sekunden, bei weniger schmerzempfindlichen Punkten intensiver für ca. 10-15 Sekunden.

 

Erfahren Sie mehr Wissenswertes über die vielfältigen Möglichkeiten der traditionellen chinesischen Medizin und besuchen Sie den Vortrag "Akupunktur - eine gute Alternative" im Revital Aspach.

Do 21.03.2019 um 19.00 Uhr

Referent: Dr. Cigdem Kapitza-Tarhan | Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin im Revital Aspach.

Eintritt: EUR 5,00 p.P.

Anmeldung erforderlich: 07755/6801 | revital@revital-aspach.at

Zurück

Angebot