Abkühlung von Innen

Nach dem verregneten Frühling freuen sich die meisten Menschen, dass nun endlich der Sommer angekommen ist. Allerdings kann die Hitze jenseits der 30° Celsius ganz schön unangenehm und belastend sein – vor allem bei der Arbeit zu Abkühlung gut.

Achten Sie bei diesem Wetter bewusst auf die Auswahl Ihrer Speisen und Getränke, so wird die Hitze auch am Arbeitsplatz erträglich. Wer Abkühlung braucht, sollte öfter zu leicht gekühlten oder kalten Suppen, wie z.B. einer kalten Gurkensuppe mit Minze (Rezept siehe unten) greifen. Wichtig ist natürlich auch, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Insgesamt kann der Flüssigkeitsbedarf an heißen Tagen auf drei bis vier Liter steigen.

Neben Wasser kommen dafür auch Kräuter- und Früchtetees, verdünnte Fruchtsäfte oder Buttermilch und Molke in Frage. Wer nicht so viel trinken mag, kann auch Melonen oder Salate essen, sie bestehen zu 95 Prozent aus Wasser. Auf das „Kühle Blonde“ sollten Sie übrigens verzichten, da Alkohol bei Hitze schneller und intensiver wirkt und für den Körper so noch belastender ist, da er die Flüssigkeitsausscheidung fördert und es so leichter zu einem Flüssigkeitsmangel kommen kann.

 Diese Lebensmittel bringen Ihnen Abkühlung:

  • Melone
  • Pfirsich
  • Gurke
  • Erdbeere
  • Zucchini
  • Spinat
  • Radieschen
  • Tomate
  • Salat
  • Rucola
  • Kirschen
  • Beeren
  • Kresse
  • Estragon
  • Milch- und Sojaprodukte

Außerdem sind Früchte aus Südländern (z.B. Zitrusfrüchte) besonders gut zur Abkühlung von Innen geeignet, wobei wenn möglich regionalen und saisonalen Produkten der Vorzug gegeben werden sollte. Einen Saisonkalender können Sie auf der Website der Umweltberatung downloaden: Saisonkalender Obst & Gemüse

Probieren Sie auch gekühlte oder kalte Suppen, wie z.B.

Kalte Gurkensuppe mit Minze

1 Salatgurke
150 g Joghurt
Minze
Saft einer halben Zitrone
Salz, Pfeffer

Salatgurke klein schneiden und mit Joghurt und Zitronensaft pürieren bzw. mixen. Minze fein hacken und zu der Suppe geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe kalt stellen.

Für Abkühlung sorgen auch diese Getränke

Grüner Tee oder Pfefferminztee können auch kalt getrunken werden und helfen gegen die Sommerhitze. Wem das zu langweilig ist, der kann unser Eistee-Rezept ausprobieren. Fertige Eistees sind nicht zu empfehlen, da diese meist sehr viel Zucker enthalten.

Grüner Eistee Lemon

5 TL grüner Tee
500 ml Wasser
10 TL Agavendicksaft
30 Eiswürfel
6-7 Zitronen

Grünen Tee mit kochendem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen, Aufguss wegschütten. Grünen Tee abermals mit 500 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 5 Min. ziehen lassen. Durch zwei Aufgüsse verhindert man, dass der Grüntee zu bitter wird. Agavendicksaft im warmen Tee auflösen, Zitronen auspressen und dazu geben.

Zurück

Angebot